Welches Gusstopfzubehör brauche ich und was nicht?

Gusstopf mit Ober- und Unterhitze.
Gusstopf mit Ober- und Unterhitze.

Es wird für die Gusstöpfe, Dutchoven, DO etc. einiges an Gusstopzubehör angeboten. Am Anfang weiß man einfach nicht, was man genau braucht und was nicht.

Es wird für die Gusstöpfe, Dutchoven, DO etc. einiges an Gusstopzubehör angeboten. Am Anfang weiß man einfach nicht, was man genau braucht und was nicht.  Ich habe dir einmal meine Einschätzung und Erfahrung zu den folgenden Gusstopzubehör Produkten aufgeschrieben. Wenn du andere Erfahrungen mit dem Gusstopfzubehör gemacht hast oder einen neuen Kniff, Trick für mich hast – freue ich mich auch auf eine Email von dir.

Deckelheber

Der Deckelheber ist ein nützliches Gusstopzubehör, für ein entspanntes Kochen mit dem Gusstopf. Mit dem Deckelheber kannst du den Deckel sicher heben, ohne dass die Kohle dabei runterfällt. Außerdem hält er die Finger auch soweit weg, dass man sich nicht verbrennt.

Mittlerweile habe ich drei Deckelheber. Dabei möchte ich einen von meinem Vater in der stabilen Version – selbstgebauten hier auch einmal zeigen. Er hatte Mitleid, weil ich damals ohne Deckelheber mit der Spitze von einem Zimmermannshammer den Deckel hochgehoben und balanciert habe. Danke dafür nochmal an dieser Stelle.

Wenn ihr euch einen Deckelheber kauft bzw. selber baut, achtet darauf, dass Ihr a) eine ausreichende Länge habt. und b) einen stabilen Krallenfuß habt, der den Deckel nach dem einhaken nicht wackeln lässt.

Kohlezange / Brikettzange

Mit der Kohlenzange kannst du die Kohlen / Briketts fachgerecht und ohne dich zu verbrennen auf den Deckel des Gusstopfes legen. Damit hast du es viel einfacherer, als z.B. mit einer Blechschaufel. bei der Kohlenzange achte darauf, dass du die Kohle gut greifen kannst und die Arme weitgenug von der Hitze entfernt sind. Auch wenn du merkst, dass du zuviel Kohle / Briketts eingesetzt hast, kannst du mit der Kohlenzange diese schnell wieder vom Gusstopf wegnehmen. Daher ist die Kohlenzange ein nützliches Gusstopfzubehör.

Handschuhe

Gusstopfzubehör
Handschuhe die Hitze abhalten

Wer mit einem Anzündkamin oder Kohlenzange regelmäßig für den Gusstopf hantiert, kann ich nur Handschuhe empfehlen. Sie schützen die Hände vor der hohen Temperatur und evtl. Feuerteufel. Ich empfehle Handschuhe, die man auch zum Schweißen anzieht aus dicken Leder, die über den kompletten Unterarm gehen. (Danke an dieser Stelle nochmal an meinen Dad für das neue Paar)

Pfannenknecht, Deckelgestell

Einen Pfannenknecht ist im Endeffekt ein Gestell für den Gusstopfdeckel. Du brauchst diesen, wenn du den Deckel ohne Füße verkehrt herum benutzt, um was zu braten oder zu rösten oder oder. Pfannekuchen geht z.B. darauf sehr gut. Wenn dein Gusstopf mit Füßen ausgestattet ist brauchst du den Pfannenknecht eigentlich nicht. Ich lege auf dem Pfannenknecht gerne meinen Deckel nach dem Kochen ab, damit er nicht so dreckig wird, aber dafür ist er eigentlich nicht gedacht.

Fazit: Einen Pfannenknecht brachst du nur wenn du einen Gusstopfdeckel ohne Füße hast und diesen als Pfanne verwenden möchtest.

Reinigungsschaber

Die angebotenen Reinigungsschaber aus Kunststoff helfen bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen den Gusstopf zu reinigen. Je nachdem was für Gerichte du machst, kann es sein, das du diese brauchst. Jedoch kommt man meist auch ohne Sie aus, wenn man die Gerichte im Gusstopf nicht anbrennen lässt.

Anzündkamin

Gusstopfzubehör
Anzündkamin

Ein Anzündkamin ist eine tolle Erfindung. Er hilft mir immer wieder dabei, die Briketts schnell und einfach zu entfachen. Durch den Kamineffekt ziehen die Kohlen / Briketts schnell durch  und können mit der Kohlenzange gut auf den Gusstopf platziert werden. Ich kann den Anzündkamin nur empfehlen. Es muss aber nicht unbedingt ein hochpreisiger Anzündkamin sein. Es reichen auch einfachere Modelle. Achtet nur darauf, dass das Material ausreichend dick ist und die Hände gut geschützt werden. Bei den einfacheren Modellen meist mit einem Holzgriff und bei den besseren mit einem Gummi Griff mit Schutzplatte.

Gestell (Windshot)

Ein Gestell für einen Gusstopf ist schon eine tolle Sache. Es gibt dort einige Modell, die speziell für die Gusstöpfe gebaut sind. Meist bestehen diese  aus einem Metallboden der dann verzinkt ist und einer dreiseitigen Umrandung dem sog. Windshot.

Gusstopfzubehör
Ein Windschott aus Steinplatten

Doch wozu braucht man denn nun ein Gusstopf Gestell?

  • Damit man bei der Zubereitung  sich nicht bücken muss.
  • Der Gusstopf sicher und standfest steht (Besonders bei kleinen Kindern wichtig
  • Der Wind durch das Windshot von den Briketts / Kohlen fern gehalten wird.
  • Man den Gusstopf auch auf dem Balkon ohne Probleme betreiben kann.

Fazit: Man braucht kein Gestell und kann auch mit Gehwegplatten, Pflastersteinen, einem alten Grill  etc. arbeiten, jedoch ist es sehr komfortabel und auch sicherer, besonders wenn kleine Kinder mit kochen.

Dreibein

Unter einem Dreibein versteht man eine Vorrichtung mit drei Beinen, an denen man an einer Kette oder Seil etwas aufhängen kann. Ich habe Einen, der drei Beine aus Stahlrohr hat und im oberen eine Platte, wo ich die Kette durch eine Öse für den Schwenkgrill oder halt auch den Gusstopf anhängen kann. An einem Bein kann ich die Kette an einem Haken kontern und die Höhe dementsprechend einstellen. Ich setze den Dreibein meist in Kombination mit einem Lagerfeuer ein, da ich damit die Höhe des Topfes einfach regulieren kann. Das Dreibein ist aber kein notwendiges Gusstopfzubehör für den Topf mit Füßen, sondern eigentlich mehr für einen Schwenkgrill gedacht.

Gusstopfzubehör
Markiert in: