Gusstopf pflegen – schnell gemacht und wichtig

Der Gusstopf ist bereit für den nächsten Auftrag
Der Gusstopf ist nach der Gusstopfpflege bereit für den nächsten Auftrag

Du hast den Gusstopf ordentlich gereinigt und er sieht schon ganz gut aus. Jetzt geht es zum Gusstopf pflegen – hier solltest du den Gusstopf mit einer dünnen Schicht Öl mit einem Küchentuch am Besten einreiben. Dadurch erhälst du die Pattina (Schutzschicht)  und der Gusstopf glänzt etwas. Am Besten stellst du ihn jetzt ordentlich weg. Achte dabei immer nur darauf, dass der Deckel nicht ganz geschlossen ist und die Luft etwas zirkulieren kann. Ich nehme dafür meist ein Küchentuch und falte es mehrfach, damit der Deckel nicht ganz aufliegt. Das ist schon alles um den Gusstopf zu pflegen.

Doch wo räume ich den Gusstopf nach dem kochen ordentlich hin?

Entweder hast du dafür eine Transportverpackung oder dir selber eine Kiste aus Holz angefertigt. Ich tendiere mehr zur Variante aus Holz da man diese besser stapeln und transportieren kann. Wichtig ist auf jedenfall, dass der Gusstopf trocken gelagert wird, damit er nicht anfängt zu rosten. Wenn deine Frau / Freundin es erlaubt und ihr genug Platz in den Küchenschränken habt, kannst den Gusstopf natürlich auch in einen Küchenschrank platzieren – Ich hatte da nicht soviel Glück, meine Gusstöpfe lagern im Keller in Holzkisten bzw. in meinem Wohnwagen.

Gusstopf pflegen – schnell und einfach
Markiert in: