Wie wird der Gusstopf richtig eingebrannt? – Gusstopf einbrennen leicht gemacht

Der Einbrennvorgang schützt den Gusstopf und gibt ihm eine Pattina. Diese Pattina entsteht, indem man den Gusstopf mit einer dünnen Ölschicht einreibt und einer höheren Temperatur so lange aussetzt bis er nicht mehr Qualmt. Dabei ist es egal, ob dies im Kugelgrill oder im  Backofen geschieht. Bei der Variante in der Wohnung sollte man nur auf ausreichende Belüftung achten. Bei meinem zweiten Gusstopf einbrennen in der Küche musste ich mit meiner Frau verhandeln, ob ich das nochmal darf 🙂 Also empfehle ich euch, wenn möglich die Variante mit dem Kugelgrill draußen zumachen.

Hier kommt der Gusstopf aus dem Backofen
Hier kommt der Campchef Delux 12 nach dem Einbrennen aus dem Backofen

Variante Backofen: Heizt den Backofen auf ca. 250 Grad an und lasst den mit einer dünnen Ölschicht eingeriebenen Gussofen für ca. 1,5h dort einbrennen. Wenn die Rauchentwicklung aufhört, ist der Vorgang fertig.

Variante Kugelgrill: Heizt den Kugelgrill an und stellt den mit einer dünnen Ölschicht eingeriebenen Gusstopf hinein. Nach ca. 2 Stunden sollte die Rauchentwicklung aufhören und der Vorgang beendet sein.

Nach dem Einbrennen hast du einen dunkleren Gusstopf mit einer schönen intakten Schutzschicht, die Pattina. Jetzt den Topf abkühlen lassen und nochmal mit einer dünnen Ölschicht einreiben. Tatta – jetzt kann es (wieder) losgehen 🙂

 

Säurehaltige Menüs direkt nach dem Einbrennen?

Ich empfehle dir säurehaltige Menüs nach dem Einbrennen erstmal zu vermeiden. Gib deinem frisch eingebrannten Gusstopf ein paar Menüs Zeit, bevor du dich an säurehaltige Speisen traust. Die noch neue Schutzschicht kann dadruch sonst werden angegriffen – auch hier brauchst du etwas Zeit, dass sich die Schutzschicht richtig bildet. Mit jeder Nutzung wird der Gusstopf etwas dunkler und für säurehaltigere Speisen empfänglicher. Spätestens nach dem dritten Mal aber, sollte die Pattina stark genug für säurehaltige Menüs sein.

Die Schutzschicht vom Gusstopf ist weg? Die Pattina ist beschädigt – was soll ich tun?

Reinigungsmittel, wie Spüli, Metallschwämme, starkes Scheuern, Kratzer, Säurehaltige Speisen etc. können die Patina des Gusstopfes beschädigen oder sogar zerstören. Sollte die Pattina beschädigt worden sein, solltest du den Einbrennvorgang natürlich wiederholen. Du musst dafür den Gusstopf nochmal einbrennen, damit er wie gewünscht arbeiten kann. Die beschädigten Bereiche sollten danach wieder ordentlich aussehen.

Gusstopf einbrennen leicht gemacht
Markiert in: